Sant Kirpal Singh at the world conference 1974Die Weltkonferenz zur Einheit des Menschen vom 3. bis 6. Februar 1974 in Delhi begann mit einer großen Prozession - einer Demonstration der Einheit: Eine Menschenmenge von über hunderttausend Männern, Frauen und Kindern aus achtzehn Ländern der Welt, Menschen verschiedenster Nationalitäten und Religionen zogen sieben Kilometer zu Fuß durch die Hauptstraßen Delhis vom Ghandi- zum Ramlila-Platz, dem Tagungsort der Konferenz. Sant Kirpal Singh und die Oberhäupter der Religionsgemeinschaften führten den Zug an. Es folgten Delegationen aus verschiedenen Ländern: Australien, Österreich, Kanada, Kolumbien, Ecuador, England, Frankreich, Deutschland, Ghana, Griechenland, Indonesien, Italien, Japan, Malta, Nigeria, Thailand und den Vereinigten Staaten. Ein einzelner, ungeschmückter Elefant begleitete die Prozession als Symbol für die Teilnahme der niedrigeren Lebensformen am Marsch für die Einheit.

Die Prozession wurde von den Rufen „Ek bano - Nek bano“, „Be good, Do good, Be one“, („Seid gut, tut Gutes, seid eins“) begleitet - eine Zusammenfassung der Lehren Sant Kirpal Singhs, des Schirmherrn der Weltkonferenz zur Einheit des Menschen.

Die Weltkonferenz war in jeder Hinsicht ein großartiger Erfolg. Über vierhundert Delegierte aus aller Welt und zweitausend aus ganz Indien nahmen an den Beratungen teil. „Die Konferenz war einzigartig, es war die erste dieser Art seit den Zeiten Ashokas“, sagte Sant Kirpal Singh. Religiöse, gesellschaftliche und politische Führungskräfte aus Indien und dem Ausland trugen durch ihre gemeinsamen, konstruktiven Bemühungen in gegenseitigem Respekt aktiv dazu bei, die Konferenz zu einem Erfolg zu machen.

Viele prominente Gäste beteiligten sich an den öffentlichen Sitzungen und den Ausschüssen mit einer Rede. An religiösen Führern waren vertreten: Nichidatsu Fuji - buddhistischer Führer aus Japan; Pir Vilayat Inayat Khan – Oberhaupt der Internationalen Sufi-Gemeinschaft; Acharya Sri Tulsi Ji – religiöses Oberhaupt der Jains; Dr. Angelo Fernandes - röm. kathol. Erzbischof von Delhi; Lama Kushak Bakula - oberster Lama von Ladakh; Mufti Atiqul Rehman - Moslemführer; die damalige Premierministerin Indira Gandhi mit Mitgliedern ihres Kabinetts und viele, viele andere.

Die Konferenz wurde am Abend des 3. Februar 1974 vom Vizepräsidenten Indiens, Dr. G.S. Pathak, eröffnet. Zur Eröffnung der zweiten Sitzung, der Friedenskonferenz, sprach am Morgen des 4. Februars Verteidigungsminister Sri Jagjivan Ram, und Dr. Karan Singh, Gesundheitsminister, leitete am Abend des 4. Februars die dritte Sitzung ein, die Ausschusssitzung zur religiösen Einheit.

Sant Kirpal Singh & Indira Gandhi

Premierministerin Indira Gandhi sprach in der Hauptsitzung am Morgen des 5. Februars, und die Abschlusssitzung am Abend des 6. Februars eröffnete Außenminister Sri Swaran Singh. Darüber hinaus hielten noch viele andere Minister der indischen Union, Parlamentsmitglieder und Staatsbeamte Ansprachen oder nahmen an den Diskussionen der Ausschüsse teil.

Schlussbemerkungen

Ein Teilnehmer: „Im Rückblick ist das vorherrschende Gefühl in Verbindung mit dieser Konferenz Freude: Freude darüber, dass in einer Zeit, in der die Menschheit so sehr leidet, so viele erkennen konnten, dass die Ursache des Leids die Trennung von Mensch zu Mensch ist, und dass alle bereit waren, diese Trennung zu überwinden. Freude auch darüber, dass so viele führende Persönlichkeiten hohen Ranges aus allen Lebensbereichen dazu bereit waren, mit Unity of Man zusammenzuarbeiten.“

Sant Kirpal Singh sagte: „Die Konferenz wird immer weitergehen: jedes Mal, wenn wir erkennen, dass Gott durch unseren Nachbarn, Bruder, durch alle Menschen wirkt; jedes Mal, wenn wir der Versuchung widerstehen, unser eigenes Wohlergehen dem unserer Brüder und Schwestern voranzustellen; wenn wir erkennen, dass jedes menschliche Wesen, das uns begegnet, ein Kind Gottes ist. Es sollte unser gemeinsames Ziel sein, das Leid der Menschen zu lindern und die Trennung zwischen den Menschen zu beseitigen. In diesem Sinne wird diese Konferenz niemals enden.“


Downloads in Englisch (PDF):

Welcome Address by Sant Kirpal Singh

"We are All One" by Sant Kirpal Singh

"Challenge and Opportunity of the New Age" by Prime Minister Indira Gandhi

"Words of Welcome" to Prime Minister Indira Gandhi by Sant Kirpal Singh

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen